Hawaiianer Pilze Tripbericht und Wirkung

, , ,

Folgend ein Erfahrungsbericht eines recht erfahrenen Zauberpilze-Konsumenten zum Konsum und der Wirkung von echten Hawaii Magic Mushrooms.

Nachtrag zum Hawaiianer Horror: 
Start an einem See, in der Nähe meines Hauses.
Zwei Mann. Zwei Pakete (keine Ahnung wieviel, halt so 30-Mark-Packs).
Jeder frißt eins auf nüchternen Magen.
Nach ner halben Stunde geht es los. Heftigste optische Halluzinationen. Ich hab das Gefühl ich kann durch die Haut meiner Hand die Blutgefäße sehen. Auch S scheint das selbe zu sehen. Er bestaunt seine Hand und fragt: Siehst Du das auch. Ja. Wir brauchen nicht weiter zu reden. Dann kippt die Situation weil mich ein dämlicher Yorkshire-Terrier drauf schickt.
Also, erst mal, der Ort war schlecht gewählt. Gewiß, ein lauschiges Plätzchen am See im Naturschutzgebiet. Leider auch eine übliche, bekannte Route für Spaziergänger. Kommt also n Typ mit Töle. Ich begehe den Fehler und schaue dem Hund ne Sekunde zu lang in die Augen. Der Hund sieht, dass mit wir was nicht stimmt. Er bleibt stehen und bellt hysterisch. Der Typ, S und ich schauen blöd aus der Wäsche. Nach ner gefühlten Ewigkeit stammelt der Typ entschuldigend: Ich weiß auch nicht was mit dem los ist. Das macht er sonst nie.
Wir sagen, mehr zu uns: Doch, doch, wir wissen schon was los ist. Packen unsere Sachen (Hauptsächlich Rauchzeug) und machen uns vom Acker.
(Ich glaub, die Haut-Ader-Optik hatten wir erst jetzt, auf dem Weg, kann’s aber nicht beschwören.
Was tun? Ich will in eine “sichere Umgebung”. Bleibt nur die Wohnung von S Freundin, damal allgemeiner Rauchtreff und Bong-Wohnung.
Ich bin nicht mehr fahrtüchtig. S meint: kein Problem.
(S ist ein Tier. Immer stabile Stimmung. Behält mit Drogen eigentlich immer die Kontrolle. Kann aber auch heftig Trinken. Seine ganzen Punkte in Flensburg hat er alle mit dem Fahrrad gesammelt.)
Er fährt uns mit meinem Auto zu seiner Freundin. Ich leide Höllenqualen, habe übelste Körperwahrnehmungen, die Größer-Kleiner-Kacke, wie in “Alice im Wunderland” treffend beschrieben. Infolgedessen, glaube ich, mein Auto dehnt sich mit und wird logischer weise auseinanderfallen.
Bei S Freundin dann geht’s, wie schon beschrieben, munter so weiter. Zusätzlich komme ich mir noch vor wie ein Tier im Zoo, weil ungefähr alle Kifferfreunde da sind oder vorbeischauen. Bilde mir ein, die würden sich gegenseitig informieren, dass es was zu gucken gibt. Haha.
Eine positive Erinnerung: Hab zwischendurch das Gefühl, der Pilz hätte meine Kurzsichtigkeit geheilt. Trotz -5,nochwas Dioptrien bleiben Optiks und Restrealität gleichermaßen scharf, egal ob ich die Brille auf hab oder nicht. Kann mich aber nicht wirklich drüber freuen.
Rest steht im Dokument. [kommt noch, siehe Tripberichte unter “Magic Mushrooms Erfahrung”]
Jaja, so wars, nicht nachmachen
Gruß X – Ende des Hawaiianer Pilz Tripberichts – seht und lernt daraus!
close
Oval@3x 2 Folgend ein Erfahrungsbericht eines recht erfahrenen Zauberpilze-Konsumenten zum Konsum und der Wirkung von echten Hawaii Magic Mushrooms.

Verpassen Sie keine Artikel!

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.

Oval@3x 2 Folgend ein Erfahrungsbericht eines recht erfahrenen Zauberpilze-Konsumenten zum Konsum und der Wirkung von echten Hawaii Magic Mushrooms.

Verpassen Sie keine Artikel!

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.

Leave a Reply